• "Kick it like Nina": Volkschulmädchen dribbeln mit Bundesligaspielerinnen
          • "Kick it like Nina": Volkschulmädchen dribbeln mit Bundesligaspielerinnen

          • "Kick it like Nina (Burger)" ist eine Aktion der NÖ Bildungsdirektion, dem NÖ Fußballverband und von Sportland NÖ, das mehr Mädchen im Volksschulalter zum Fußball bringen soll. So wie "Testimonial" Nina Burger, die einst vom Weinviertel über Neulengbach und dem SC Sand (Deutschland) in das österreichische Damenfußball-Nationalteam einzog und dort  zur Rekordteamspielerin wurde. Die Kinder der Volksschule freuten sich über den Besuch von Julia Hickelsberger und Isabelle Meyer, zwei Bundesligaspielerinnen vom Frauenteam des SKN St. Pölten. Julia spielt in der österreichischen Nationalmannschaft und Isabelle ist Schweizer Teamspielerin. Unsere Volksschulmädchen von der 1. bis zur 4. Klasse schnupperten mit den beiden Spielerinnen mit großem Spaß in den Fußballsport hinein und hatten dabei die Sporthalle für sich allein. Als Belohnung gab es für jedes Mädchen einen Gutschein für ein Schnuppertraining bei einem Fußballverein. Bei einer Vereinsanmeldung bekommen die Mädchen ein Fußball-Shirt und einen Ball. Interessierte Zuschauer beim Mädchen-Schnuppertraining waren Bürgermeister Heinz Putzenlechner und FCU Frankenfels-Fußball-Chef Jürgen Sickinger, der einige Talente sah. Als Dankeschön für das Fußballtraining bekamen die beiden Profi-Spielerinnen jeweils ein Frankenfels-T-Shirt von der Gemeinde und einen Vitaminkorb von der Schule.

            Fotos: Sportland NÖ/Alexander Felten

        • Wir wünschen allen frohe Festtage
          • Wir wünschen allen frohe Festtage

          • Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern in der Volks- und Mittelschule, den Eltern, Lehrpersonen, Elternvertretern, Schulwarten, Nachmittagsbetreuung, Gemeindevertretern, Schulbusfahrern, Schülerlotsen, Seniorenlehrern und allen Freunden, Nachbarn, Sponsoren und Partnern unserer Schulen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr. Wir sehen uns alle hoffentlich gesund zu Schulbeginn im neuen Jahr am Dienstag, 7. Jänner 2020, wieder. Unsere Mitschüler mit orthodoxem Religionsbekenntnis feiern Weihnachten am 6. und 7. Jänner 2020 und haben deshalb erst am Mittwoch, 8. Jänner, Schulbeginn.

            Fotocredit: austria-forum.org

        • Ein gelungenes Fest: Volks- und Mittelschule feierten Weihnachten gemeinsam
          • Ein gelungenes Fest: Volks- und Mittelschule feierten Weihnachten gemeinsam

          • Leuchtende Augen und Freude über das gelungene Fest bei allen bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier von Volks- und Mittelschule in der Sporthalle unseres Schulhauses: Unter die 210 Mädchen und Buben sowie 22 Lehrpersonen gesellten sich auch Bürgermeister in Ruhe Franz Grössbacher und der neue Bürgermeister Heinz Putzenlechner. Zur gelungenen einstündigen Feier trugen die Kinder beider Schulen mit Liedern, Instrumentalstücken, Sprechstücken, Sketches, Gedichten und Tänzen bei. Die Klassenlehrer hatten die Stücke mit ihren Schülern einstudiert, die Gesamtorganisation lag bei den Lehrerinnen Johanna Umgeher und Stefanie Krickl. Durch das Programm führten Viktoria Fahrngruber und Mareike Hofegger. Am Ende der Feier bedankten sich die Schüler und Schülerinnen der Volks- und Mittelschule bei Bürgermeister i. R. Franz Grössbacher mit persönlichen Dankesbriefen, die Alfred Gonaus in einem Endlospapier in einer Schriftenrolle zusammenreihte. Ein wunderbares Geschenk, das unseren Alt-Bürgermeister rührte. Beide Gemeindechefs bekamen zum Dank außerdem Büchergeschenke seitens der Schule. Die Bürgermeister kamen auch nicht mit leeren Händen, sondern hatten auch ein Weihnachtsgeschenk für die Schüler dabei: Im kommenden Jahr wird am Gelände der Schulsportanlage Grassermühle ein "Fun-Court" errichtet.

            Zuvor feierten die Volks- und Mittelschüler und ihre Lehrpersonen mit Pfarrer Mag. Martin Hochedlinger einen feierlichen Weihnachtsgottesdienst in der Pfarrkirche. Der Schulchor und die Instrumental-Ensembles unter der Leitung von Johanna Umgeher und Stefanie Krickl sorgten für die feierliche Umrahmung und wurden am Ende der Messe mit einem großen Applaus bedankt.

        • "Goldener Besen" für Dezember: 1b sind die Überraschungssieger
          • "Goldener Besen" für Dezember: 1b sind die Überraschungssieger

          • Einen neuen Sieger des Monats konnte Oberschulwart Hermann Tuder bei der Siegerehrung für die sauberste Klasse des Monats Dezember verkünden: Erstmals seit Schulbeginn trug sich auch die 1b-Klasse in die Bestenliste ein und wurde zu den "Saubermachern im Dezember" gekürt. Wer seine Klasse am besten in Ordnung hält, bekommt von den Schulwarten monatlich Punkte aufs Konto. Drei Punkte gibt es für den Monatssieger, zwei Punkte für die zweitplatzierte Klasse und einen Punkt für den Dritten. Jene Klasse, die zu Schulschluss im Juni die meisten Punkte gesammelt hat, wird von der Gemeinde zur Belohnung zu einem Pizza-Essen eingeladen. Hinter den Überraschungssiegern der 1b wurde die 2. NMS Monatszweite und die 3. NMS-Klasse Dritte. Wir danken allen Klassen für ihre Bemühungen um Ordnung im Schulhaus und Schonung des Inventars. 

        • Deutsch-Team der NMS freut sich über die Verleihung des "Lesegütesiegels"
          • Deutsch-Team der NMS freut sich über die Verleihung des "Lesegütesiegels"

          • Die Kriterienliste für die Erreichung des Lesegütesiegels der NÖ Bildungsdirektion (früher: Landesschulrat für NÖ) ist lang und herausfordernd, doch unser Deutsch-Team schaffte es: Gestern wurde die NMS Frankenfels offiziell informiert, dass wir das Lesegütesiegel verliehen bekommen. Lesen ist die Grundlage jedes Lernens: Ohne Lesevermögen und ohne Leseverständnis werden neben Deutsch auch alle anderen Gegenstände zu schweren Hürden. Unsere Schule hat sich seit fünf Jahren ein umfassendes, fächerübergreifendes und ganzjähriges Leseprogramm verordnet. Die Erfolge zeigen Früchte und gipfeln jetzt in der Verleihung des Lesegütesiegels. Wir gratulieren unserem Deuschlehrer-Team mit Koordinator Patrick Gedl, der die Einreichung zu Lesegütesiegel vorgenommen hat, Mag. Diana Wallisch-Zöchling, Liane Gamsjäger und Sabina Gotsmann, sowie dem ganzen Lehrerteam der NMS, das die Lese-Initiativen konsequent umsetzt.

        • Schuladventkalender erfreut wieder Groß und Klein in Frankenfels
          • Schuladventkalender erfreut wieder Groß und Klein in Frankenfels

          • Zum dritten Mal erstrahlt heuer der Schuladventkalender von 16 Uhr bis 7 Uhr Früh in den Fenstern der Volks- und Mittelschule. Die großflächigen Kalenderfenster zeigen Heiligen- und Festtagsbilder sowie dekorative Winter- und Naturbilder. Sie sind aus Naturpapier und Seidenpapier und werden bei Eintritt der Dunkelheit von LED-Lampen erleuchtet. Viele Frankenfelser spazieren abends zum Schulhaus, um sich das jeweils neue, beleuchtete Fenster anzusehen. Hauptverantwortlich für den Schuladventkalender sind die Lehrpersonen Sylvia Jantschek und Christian Leitner. Umgesetzt wurde das Kalender-Projekt mit den Schülern im Zeichen- und Werkunterricht sowie in der Freizeit. Der Gemeindebauhof mit Oberschulwart Hermann Tuder und die Firma Elektro Sunk (Emanuel Fahnrgruber) sorgten für die Elektro-Installation. Am 23. Dezember werden vor dem früheren Schuleingang die großen Krippenfiguren und die Krippe mit dem Christkind aufgestellt. 

        • So süß kann Schule sein: Stationenbetrieb mit dem Kekse backen als großes Finale
          • So süß kann Schule sein: Stationenbetrieb mit dem Kekse backen als großes Finale

          • In unseren zweiten Volksschulklassen hatten die beiden Klassenlehrerinnen Denise Kollermann und Vanessa Müller heute einen dreistündigen Stationenbetrieb am Programm: Bei den insgesamt 10 Stationen mit den Stoffgebieten Deutsch/Lesen, Mathematik und Sachunterricht drehte sich alles um Weihnachten. So gab es neben einem Leserätsel zur Adventzeit und einem Laufdiktat mit Adventwörtern und Adventsätzen auch ein Adventrechnen mit Karteikarten im Zahlenraum bis 100. Die Kinder schrieben einen Wunschzettel ans Christkind, spielten ein Weihnachtsdomino und zeichneten ein Bild, wie sie daheim Weihnachten feiern. Am meisten freuten sich unsere Volksschüler aber über die Keksback-Station mit Frau Rechberger, der Oma ihrer Lehrerin Vanessa Müller. Alle waren mit Feuereifer dabei und freuten sich über den Stationenbetrieb zum Thema Advent. Danke für das gelungene Programm.

        • Großer Auftritt unseres Schulchores und unserer Gitarreschüler beim Advent der NÖVOG in Laubenbachmühle
          • Großer Auftritt unseres Schulchores und unserer Gitarreschüler beim Advent der NÖVOG in Laubenbachmühle

          • Beim Adventmarkt im Betriebszentrum der NÖVOG in Laubenbachmühle hatte neben anderen musikalischen Interpreten auch unser Schulchor mit SR Johanna Umgeher und das Gitarren-Ensemble mit Prof. Stefanie Krickl ihren großen Auftritt. Gemeinsam mit dem Chor "Choreluja" wurde den Besuchern ein einstündiges Programm geboten. In einigen Nummern sangen und spielten NMS-Chor, "Choreluja" und die Gitarrengruppe  gemeinsam, einige Lieder hatte jede Gruppe wiederum ganz für sich. Die Zuhörer belohnten die musikalischen Darbietungen mit großem Applaus.

            Fotos: Gerhard Groiss

        • In der Biologiestunde der 4. NMS wurden die Gelenke eines Schweines aus nächster Nähe betrachtet
          • In der Biologiestunde der 4. NMS wurden die Gelenke eines Schweines aus nächster Nähe betrachtet

          • In der letzten Biologiestunde mit Frau Gamsjäger nahm die 4. NMS das Schultergelenk eines Schweines näher unter die Lupe. Hierbei waren zum Beispel die Gelenkskugel und die Gelenkspfanne sehr gut sichtbar. Die Schüler konnten auch ganz genau feststellen, wie Muskeln und Gelenke miteinander verbunden sind und sehen, wie rote Blutkörperchen gebildet werden. Es war wie wie immer mit Frau Gamsjäger eine sehr interessante Stunde.

        • In vorweihnachtlicher Backstube und sieben Sorten Keksen in den siebenten Geschmackshimmel
          • In vorweihnachtlicher Backstube und sieben Sorten Keksen in den siebenten Geschmackshimmel

          • Zwei Drittel der Kinder unserer 1. Mittelschulklassen und drei brave Helferinnen aus der 4. NMS verbrachten mit ihren Lehrpersonen Stefanie Krickl und Christian Leitner einen unterhaltsamen Keksbacknachmittag in unserer Schulküche. Nach vier Stunden wurden sieben Kekssorten bei einem Glas garantiert alkoholfreien Kinderpunsch verkostet und gerecht untereinander verteilt. So nahmen die Kinder nach dem vorweihnachtlichen Keksbacknachmittag Linzer Augen, Orangendukaten, Lebkuchen, Dinkelherzen, Cornflakes-Kekse, Vanillekipferl und Husarenkrapferl mit nach Hause. 

        • ASBÖ Frankenfels wählte unsere Schule zum Kursort für Kindernotfall-Medizin
          • ASBÖ Frankenfels wählte unsere Schule zum Kursort für Kindernotfall-Medizin

          • Über Riesandrang aus Nah und Fern freute sich der Arbeitersamariterbund Frankenfels (ASBÖ) als Veranstalter eines achtstündigen Erste-Hilfe-Kurses speziell für Notfälle im Kindesalter. Sogar bis weit über die Grenzen des Pielachtales hinaus sprach sich dieser Kurs herum. Die ASBÖ-Verantwortlichen einschließlich Kursleiter Adolf Rafetzeder freuten sich über das Engagement und die Lernbereitschaft der Teilnehmer, wenn es darum geht, Verantwortung für die Kleinsten zu übernehmen. Sämtliche Basics der Kindermedizin wurden in Theorie und Praxis durchgemacht. Insgesamt waren 52 Teilnehmer dabei. Der erste Kursblock fand im Raika-Saal statt, im zweiten Kursteil wurde die Theorie im "Haus der Bildung in die Praxis umgesetzt. Wir freuen uns, dass der ASBÖ Frankenfels unser Schulhaus als Kursort gewählt hat.

        • Die 4. NMS gibt Stress, Lampenfieber und Prüfungsangst keine Chance
          • Die 4. NMS gibt Stress, Lampenfieber und Prüfungsangst keine Chance

          • Der Elternverein der Volks- und Mittelschule finanzierte der 4. NMS ein vierstündiges Workshop mit dem St. Pöltner Personal-Trainer Hermann Pechacek. Er leitete bereits ein Monat zuvor das ebenfalls vierstündige Bewerbungstraining "Fit for Job". Mit viel Engagement vermittelte Herr Pechacek unseren Schülern Wissen, Tipps und Tricks gegen Lampenfieber und Stress bei Bewerbungsgesprächen oder öffentlichen Präsentationen. Beim Videotraining traten einige unbewusste Ticks zu Tage, die charmant und wertschätzend ausgebügelt wurden. Wir danken dem Elternverein für die Finanzierung dieses wertvollen Anti-Stress-Trainings.

        • Olympionikin Jennifer Wenth zu Gast im Turnunterricht der Mädchen der 3. und 4. NMS
          • Olympionikin Jennifer Wenth zu Gast im Turnunterricht der Mädchen der 3. und 4. NMS

          • Im Projekt "Athletic Girls" der NÖ Bildungsdirektion (Landesschulrat), dem Sportland NÖ und dem NÖ Leichtathletikverband besuchen niederösterreichische Leichtathletinnen wie Beate Schrott, Ivona Dadic oder Jennifer Wenth den Sportunterricht von Mädchen in Schulen. Jennifer Wenth, bekannte österreichische Mittelstreckenläuferin über 3000 und 5000 Meter, war im Sportunterricht unserer Mädchen der 3. und 4. NMS dabei. Die Gesamt-15. im Finale über 5000 Meter bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro trainierte mit den Mädchen den Start bei Sprints, den Standweitsprung und den Hochsprung.

            Athletic Girls ist ein Mädchen-Schulprojekt, welches als Ziel hat, die Schülerinnen der 7. und 8. Schulstufe für die Leichtathletik zu begeistern. Nach dem Pilotprojekt in St. Pölten wird das Mädchen-Schulprojekt in diesem Schuljahr auf ganz Niederösterreich ausgeweitet. Das Sportland NÖ sieht die Leichtathletik als eine der zentralen Grundsportarten und verlängert die Zusammenarbeit mit dem NÖLV, um dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Schirmherrin der Aktion "Athletic Girls ist vor allem Jennifer Wenth.

            Als Dankeschön für die Teilnahme am Projekt "Athletic Girls" und für den Besuch überreichten die Mädchen Jennifer Wenth ein wunderschönes weihnachtliches Gesteck.

            Steckbrief von Jennifer Went

             

             

             

        • Tierisch gut: Überraschungsgast Dr. Rufus Schneck zog seine Spuren in der 2. NMS
          • Tierisch gut: Überraschungsgast Dr. Rufus Schneck zog seine Spuren in der 2. NMS

          • Die Achatschnecke "Dr. Rufus Schneck" war heute Überraschungsgast im Biologieunterricht der 2. NMS mit Schulrätin Liane Gamsjäger. Aileen Pfeffer hatte die Schnecke, die bis zu 30 cm lang und 10 Jahre alt werden kann und deren ursprüngliche Heimat Afrika ist, von einer befreundeten Familie in den Unterricht mitbringen dürfen. "Dr. Rufus Schneck" hat am liebsten Gurken, Salatblätter, Karotten und Bananen auf dem Speiseplan stehen, schläft tagsüber die meiste Zeit, dafür ist er nachts aktiv. Die Schüler beobachteten die Schnecke, die in ihrem Glaspalast ihre Schleimspuren zog, bearbeiteten Arbeitsblätter und schrieben einen "Schnecken-Steckbrief", um sich möglichst viel von dieser erlebnisreichen Unterrichtsstunde zu merken.

        • Nikolaus hatte bei seinem Besuch für jedes Kind etwas dabei
          • Nikolaus hatte bei seinem Besuch für jedes Kind etwas dabei

          • Am Nikolaustag schaute der heilige Nikolaus auch in jeder Klasse unserer Volks- und Mittelschule vorbei. Mit in seinem Korb hatte er für jedes Kind Mandarinen, Erdnüsse und Zuckerl. Sankt Nikolaus hatte auch ein kindgerechtes Buch mit vielen Bildern dabei und erzielte den Kindern seine Geschichte. Es ist seit vielen Jahren eine liebe Tradition, dass uns der "Heilige Nikolaus" in Person der früheren Elternvereinsobfrau Ilse Karner besucht. Wir danken Frau Karner für ihren langjährigen Einsatz als Nikolaus und dem Elternverein unserer VS und NMS für die Finanzierung der schönen Gaben wie Mandarinen und Nüssen.

        • Steinzeitprojekt: 1. Klasse Mittelschule machte einen Zeitsprung Jahrtausende zurück
          • Steinzeitprojekt: 1. Klasse Mittelschule machte einen Zeitsprung Jahrtausende zurück

          • Mit dem Leben in der Altsteinzeit und der Jungsteinzeit (6000 bis 1800 vor Christus) beschäftigten sich die beiden ersten Klassen der Mittelschule im Geschichtsunterricht mit Schulrätin Liane Gamsjäger. Zusätzlich zum Unterricht meldeten sich die Kinder freiwillig für verschiedene Projektarbeiten, um das Leben der Steinzeitmenschen zu veranschaulichen. Im Musikunterricht wurde ein Liedftext auf die Steinzeit umgetextet, in Deutsch wurde ein kurzes Theaterstück vorbereitet und vorgeführt und in Werken stellten die Kinder in Partnerarbeit Steinzeitbehausungen her, die wir hier im Bild zeigen.

        • Sprachentalente: Unsere 4. NMS unterhält sich auf Russisch
          • Sprachentalente: Unsere 4. NMS unterhält sich auf Russisch

          • Fremdsprachenkenntnisse kann man im Alltag schneller brauchen als man denkt: Warum? Diesen Montag kam eine neue Schülerin in die 4. Klasse Mittelschule. Jana stammt mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder aus Kirgisien. Ihre Eltern staunten nicht schlecht, als bei der Schuleinschreibung ihrer Kinder mit ihnen Russisch gesprochen wurde. Die NMS Frankenfels gehört zu den ganz wenigen Schulen in Niederösterreich, wo Russisch unterrichtet wird. Mit Mag. Diana-Wallisch-Zöchling lehrt eine Lehrerin mit Universitätsabschluss in Russisch an der NMS. Als Jana ihren Mitschülern vorgestellt wurde, sprachen diese sofort auf Russisch mit ihr. Unglaublich! Die Fremdsprachenkenntnisse unserer Frankenfelser Schüler fördern gewaltig schnell die Integration ihrer neuen Mitschülerin, die aus ihrer Heimat schöne Zeugnisse mitbringt und hier rasch Deutsch lernen möchte. Dass sie ihr Russisch so schnell in der Praxis anwenden können, hätten sich die Mädchen aus der 4. NMS nicht gedacht! Bravo, klappt ganz super!

        • "Weihnocht´n dahoam": Volksschule und Gemeinde luden zum 26. Frankenfelser Familienadvent und die Menschen kamen in Scharen
          • "Weihnocht´n dahoam": Volksschule und Gemeinde luden zum 26. Frankenfelser Familienadvent und die Menschen kamen in Scharen

          • Einen stimmungsvollen Auftakt in den Advent feierten Volksschule und Gemeinde mit dem 26. Frankenfelser Familienadvent. Mit dem Adventsingen in der Pfarrkirche gaben fünf Klassen der Volksschule mit Liedern und Sprechstücken, der Mittelschulchor, die Zithergruppe "Dirndlkern", der Chor "Choreluja" und der Landjugendchor sowie Textlesungen von Eva Büchl, Roswitha Fahrnguber, Alois Brunner und Robert Pögner den Auftakt zum Advent in Frankenfels. Pfarrer Moderator Martin Hochedlinger und Lena Eigelsreiter und Nina Kalteis, zwei Volksschulkinder, begrüßten die Besucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche. Schulinspektor Helmut Pleischl war an seinem letzten Arbeitstag vor seinem Pensionsantritt auch heuer Gast beim Familienadvent und wurde von Bürgermeister Heinz Putzenlechner mit einem Ehrengeschenk der Gemeinde Frankenfels verabschiedet.

            Am Pfarrer-Stangl-Platz und am Platz hinter dem Gemeindeamt tummelten sich im Anschluss die Menschen vor den Hütten und Ständen der Vereine. Die Gemeindestraße wurde in diesem Bereich für den Autoverkehr gesperrt und es ergab sich eine große "Fußgängerzone". Das Angebot an den Ständen wurde heuer kulinarisch stark erweitert und die Frankenfelser dankten es mit ihrem Besuch. Auf der Musikbühne, die es heuer erstmals gab, spielten das Duo "Bianca & Michi", ein Bläserquartett der Trachtenmusikkapelle und die Jagdhornbläser. Der Nikolaus mischte sich mit zwei Mini-Krampussen unter die Leute und verteilte Naschereien. Sandra Stiefsohn kam mit ihren Pferden und erfreute die KInder mit dem Ponyreiten.

            Um 22 Uhr war dann Sperrstunde bei den Hütten am Pfarrer-Stangl-Platz. Alle freuten sich über den gelungenen und außerordentlich gut besuchten Familienadvent. Seitens der Volksschule bedanken wir uns bei den Eltern unserer Schulkinder und beim Elternverein, bei allen Mitwirkenden in der Pfarkirche, bei den Vereinen, Standlern und Ausstellern und bei den Besuchern. Wir bedanken uns auch ausdrücklich beim Bauhofteam der Gemeinde unter Anton Winter für die schöne Gestaltung des Platzes und beim Team der Gemeinde Frankenfels mit Bgm. Heinz Putzenlechner, Amtsleiter Arthur Vorderbrunner und Daniela Karner für alle organisatorischen Arbeiten.

            Auf der Flickr-Seite unseres Fotografen Gerhard Groiss finden sie 115 weitere Fotos zum Familienadvent.

        • Zünd´ ein Licht an: Adventkranzweihe mit Pfarrer Martin Hochedlinger
          • Zünd´ ein Licht an: Adventkranzweihe mit Pfarrer Martin Hochedlinger

          • Unser neuer Herr Pfarrer, Moderator Mag. Martin Hochedlinger, weihte im Rahmen einer stimmungsvollen Feier im Turnsaal die Adventkränze aller Klassen sowie den Riesenadventkranz in der Schul-Aula. Jede Klasse hatte ihren eigenen Adventkranz mitgebracht. Nach Lesungen und einer besinnlichen Andacht unseres Herrn Pfarrers stimmten alle Volks- und Mittelschulkinder die Lieder "Wir sagen euch an den lieben Advent" und "Zünd´ ein Licht an" an. Wir bedanken uns bei unserer Religionslehrerin Christa Gonaus für die Vorbereitung der Adventfeier und bei Pfarrer Hochedlinger für die Weihe unserer Kränze.

        • Riesenadventkranz: Fleißige Frauenhände banden Prunkstück für die Schul-Aula
          • Riesenadventkranz: Fleißige Frauenhände banden Prunkstück für die Schul-Aula

          • Es ist Tradition an unserer Volks- und Mittelschule, dass der Elternverein jedes Jahr den Riesenadventkranz für die Schul-Aula bindet. Den heurigen Kranz banden in gemeinsamer Arbeit Elternvereinsobfrau Edeltraud Tuder, Marina Eigelsreiter, Sandra Stiefsohn und Jasmin Hochreiter. Das Tannenreisig dazu lieferte Hannes Prack vom Klosterwald der Bundesforste. Wir danken allen Beteiligen für den schönen Kranz und haben eine große Freude damit.

    • Kontakt

      • Neue NÖ Mittelschule Frankenfels
      • nms.frankenfels@noeschule.at
      • direktion@nms-frankenfels.at
      • lz2@nms-frankenfels.at
      • Tel: 02725/2960 Fax: 02725/29640
      • 3213 Frankenfels, Markt 13
      • www.nms-frankenfels.edupage.org www.nmsfrankenfels.ac.at
  • Fotogalerie

    • 26. Frankenfelser Familienadvent wird heuer feierlich und besinnlich, aber auch eine kulinarische Verlockung
    • NMS-Schüler schnupperten drei Tage in die Berufswelt hinein
    • Fotos der Nachmittagsbetreuung 2018-19
    • Drei Tage weg von daheim: 1. Klasse Mittelschule schlägt ihre Zelte in Litschau im Waldviertel auf
    • Höhepunkte der Bundeshauptstadt: Unsere 2. NMS lässt sich vom Regen nicht stoppen und erobert Wien
    • Blogger, Youtuber oder Influencer: Theaterstück der "Young AK" lüftete die Wahrheit über Traumberufe der Social-Media-Welt
    • Waldmeister der 2. NMS lösten Aufgaben im Forst von Pyhra
    • Begeisterungsstürme fürs NMS-Schulmusical "Allerlei von A bis Z"
    • Tolle Masken aus Papiermaschee zum Höhepunkt der Faschingszeit
    • 9. Roboter-Workshop: 19 Kinder programmierten ihre EV3-Lego-Mindstorms
    • Zukunftsakademie macht 2. NMS zu Energie-Experten
    • Mit Schulweihnachtsfeier ging es in die wohlverdienten Ferientage